7 Tipps für schlechte Tage

Read Time:3 Minute, 39 Second
7 Tipps für schlechte Tage

Jede*r von uns kennt schlechte Tage, du wahrscheinlich auch: Tage, an denen stehen wir schon mit dem falschen Fuß auf und wie man es auch dreht und wendet – sie werden von selbst nicht besser. Im Gegenteil. Die Bahn verpasst, die Milch ist schlecht, das Telefon steht nicht still – irgendwas kommt immer hinzu. Ich habe herumgefragt und das Internet durchforstet und 7 Tipps für dich gesammelt, mit denen du dem Tag doch noch eine gute Wendung geben kannst.

Schaukeln für gute Laune gegen schlechte Tage
Photo by Noah Silliman on Unsplash

Manchmal reichen Kleinigkeiten, uns aus der Ruhe zu bringen. Sie können noch so belanglos sein, wir schleppen sie trotzdem den ganzen Tag mit uns herum bis in den Feierabend. Im Härtefall am nächsten Tag wieder mit zur Arbeit. Wir ziehen uns selbst mit negativen Gedanken herunter und machen so schlechte Tage unfreiwillig noch schlechter. Darum ist es wichtig, dass wir diese Negativspirale durchbrechen und umzudrehen. Denn, wenn wir wieder mit klarem Blick auf die Dinge schauen können, dann sehen wir, dass eigentlich alles gar nicht so schlimm ist wie anfangs angenommen.

So machst du schlechte Tage wieder gut

Mit ein paar kleinen Tricks kannst du deine Laune und deinen Tag wieder in die eigene Faust nehmen. Welche das sind? Hier kommen sie!

Tipp 1) Geh eine Runde spazieren

Frische Luft kann Wunder bewirken. Bewegung übrigens auch. Beides zusammen? Der Knaller! Da gibt’s sogar Studien drüber! Also, Hintern hoch und raus an die frische Luft. Einmal um den Block gejoggt und schon sieht die Welt wieder bunt aus. Okay, gehen funktioniert auch. Nützt ja nix, wenn hinterher der Kopf durchgepustet ist, aber die Lungen kollabiert sind.

Spazierengehen ist das perfekte Mittel gegen schlechte Tage
Photo by Adi Goldstein on Unsplash

Tipp 2) Box den Frust raus!

Nein, du musst dich jetzt nicht in einem professionellen Boxclub anmelden. Im Prinzip musst du dich noch nicht mal in einem Fitnessstudio anmelden, obwohl deine Gesundheit es dir wahrscheinlich sehr danken würde. Wenn du häufiger schlechte Tage hast, würde vielleicht die Anschaffung eines Punchingballs oder eines kleinen Sandsacks für deine Wohnung Sinn machen. Für zwischendurch reicht aber auch ein dickes Kissen, an dem du ab und an deinen Frust auslassen kannst. Box so feste, wie du kannst – vertrau mir: Das Kissen schlägt nicht zurück! Hinterher wird es dir besser gehen.

Photo by Sarah Cervantes on Unsplash

Tipp 3) Triff dich abends mit Freunden

Warum alleine zu Hause über deiner miesen Stimmung brüten? Schlechte Tage lassen sich am besten aushalten, wenn man sich abends nach Feierabend bei einem Drink mit Freunden so richtig auskotzen kann. Im übertragenen Sinne natürlich. Alles andere führt nur zu neuer mieser Laune am nächsten Tag. Ein oder zwei Stunden gemütlich zusammensitzen und die Laus von der Leber verscheuchen hilft mir immer, auch schlechte Tage wieder deutlich entspannter zu sehen.

Photo by Kelsey Knight on Unsplash

Tipp 4) Schmeiß deine Lieblingsmusik an

Wenn ich merke, dass meine Laune in den Keller sinkt, pack ich mir meine Ohrhörer in die Ohren und schmeiße meine Lieblingslieder an. Dann sind schlechte Tage gar nicht mehr so schlimm und selbst langweilige Themen gehen mir wieder einfacher von der Hand. Zu Hause kannst du die Musik einfach laut aufdrehen. Im Büro sind Ohrhörer eine sinnvolle Alternative.

Tipp 5) Ein Glas Wein und ein gutes Buch

Die Woche war eine ganze Aneinanderreihung von schlechten Tagen? Dann gönn‘ dir am Wochenende einen Tag Auszeit von Computer und Smartphone. Mache es dir nur einem guten Buch, einem Film oder einer Serie und einem leckeren Wein auf der Couch gemütlich. Einfach mal abschalten und für niemanden erreichbar sein – das tut manchmal ungemein gut!

Tipp 6) Ab mit dir unter die Dusche

Nein – nicht, weil du stinkst! So weit ist es hoffentlich noch nicht gekommen. Aber Duschen gehen ist eine der wirkungsvollsten Soforthilfen gegen schlechte Tage, wenn du zu Hause bist. Anschließend fühlst du dich frischer und lebendiger und wieder fit.

Photo by Skyler King on Unsplash

Tipp 7) Wenn gar nichts hilft – ab ins Bett

Du hast alles ausprobiert? Nichts hat geholfen. Der Streaming-Dienst hat dir wegen Überanspruchung das Abo gekündigt, das Weinregal ist komplett geplündert und die Kissen geben auch nichts mehr her? Dann hilft nur noch eins: ab unter die heiße Dusche und dann schnell ins Bett. Der nächste Tag wird wieder besser!

Hast du Tipps, die dir besonders an schlechten Tagen helfen, die miese Laune zu bekämpfen? Schreib sie mir in die Kommentare und ich ergänze die Liste beizeiten.

About Post Author

Carina

Leidenschaftliche Texterin für Website-Texte. Single-Mom, kreativer Chaos-Mensch. Introvertierter Dickkopf. Schreiben ist mein Lebenselixier. Gleich neben der Musik, meinen Büchern und meiner Tochter.
0 0
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleppy
Sleppy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.