Wörter können verletzen!

„Du solltest mehr Sport machen!“, „Hast du irgendeinen Verein, zu dem du willst? Ich würde es auch bezahlen, wenn ihr wollt!“, „… Und dann kann Person A dich auch zum Kieferorthopäden fahren, wenn deine Eltern arbeiten müssen! Ich kann dich auch fahren! Ich kenne da diese großartige Praxis!“ – Ja, das sind Sätze, die Familienmitglieder einfach zu mir gesagt haben.

Photo by Jilbert Ebrahimi on Unsplash

Wie du mir mit solchen einfachen Sachen weh tun konntest? Ganz einfach:

Dazu müssen wir sagen, dass ich sehr introvertiert bin, ich Menschen, die z.B. älter als ich sind, niemals meine Meinung sagen kann und nie zeige, wenn ich mich wirklich verletzt fühle. Jahrelang konnte ich nicht richtig lächeln, da ich nie meine Zähne zeigen wollte. Nein, „wollte“ ist nicht richtig. Ich konnte nicht. Und wenn du mir dann sagst, dass ich ja bald mal eine Zahnspange haben sollte, da meine Zähne nicht „schön“ sind, tut mir das weh! Weil dann bin ich endlich mal zufrieden mit mir, als du um die Ecke kommst und mir sagst, dass ich ja Fehler habe. Ach nee, no shit, Sherlock?! Surprise, ich bin auch nur ein Mensch! Und ich bin nicht unhöflich, wenn ich das Thema wechseln will, ich bin verletzt!

Ich bin endlich mit meinem Körper glücklich! Ja, ich bin kein super dünnes Model, aber ich mag meinen Körper! Dann geht es wieder los: »Ist sie magersüchtig?« – »Iss mehr!« – »Werd nicht zu dünn.« Meine Meinung: Bitte sei einfach leise! Okay?! Ja, du magst recht haben, aber wir sind auch nur Menschen. Lasst eure Mitmenschen leben!

Nein, mir geht’s nicht gut – weil ich nicht irgendein Shirt will!

Dann haben wir auch noch dieses wunderschöne Thema, welches jeder schonmal hatte, drauf angesprochen wurde oder was auch immer – Kleidung! „Trag mal weniger Schwarz.“, „Geht’s dir gut? Du trägst immer nur Schwarz!“, „Guck mal, dass *beliebige Farbe* Shirt würde dir wirklich ausgezeichnet stehen! Vor allem diese schöne Farbe!“ – Schön für dich, ich will aber diese schwarze Jacke. Ja, ich sehe, dass diese in der Jungenabteilung ist und mir gefühlt 30 Nummern zu groß ist, aber ich mag diese verdammte Jacke, okay?! Ich will gar nicht unhöflich klingen, überhaupt nicht! Jeder soll tragen, worauf er Lust hat! Aber merkt ihr, worauf ich hinaus will? Ich will auch tragen können, was ich will!

Niemand kann euch sagen, wie ihr sein sollt, …​

Leonie K.

Perfekt kann jeder – sei anders, sei du!

Gut, aber jetzt nochmal etwas Positivität am Ende: Erstmal will ich mich bedanken, dass ihr euch durch diesen Text durchgekämpft habt! Vielen Dank! Und für die Personen, die bei solchen Themen genauso unsicher sind, wie ich es bin: Lasst euch NICHTS  sagen! Tragt was ihr wollt, ihr braucht keine perfekten Zähne, ihr müsst nicht dünn wie irgendwelche Models sein! Das Einzige, was ihr solltet, ist eine Sache: Ihr sollt euch in euren Klamotten und vor allem in eurem Körper wohl fühlen. Niemand kann euch sagen, wie ihr sein sollt, also nehmt es auch nicht allzu ernst, wenn ihr es nicht wirklich wollt! Bitte!!!

Wer hat’s geschrieben?

Hier schreibt Leonie

Leonie

Schülerin

Chaotisch, introvertiertes Etwas, das gerne Englisch schreibt und ein Manga-Fan ist.